Wissembourg

 

Herzlich willkommen in Wissembourg im Elsass

Allgemeines über Wissembourg

Wissembourg im Elsass ist eine französische Stadt am Flüsschen Lauter direkt an der deutsch-französischen Grenze am Rand der Nordvogesen. Hier geht die Rheinebene in den Pfälzerwald über. Inmitten von Wald und Wein entstand dieses hübsche Städtchen um ein im 7. Jahrhundert gegründetes Benediktinerkloster.
Die vielfältige Geschichte der Stadt ist geprägt von Konflikten zwischen Äbten und Bürgerschaft, vom Dreißigjährigen Krieg, von Plünderungen und Schlachten. Dennoch ist die Stadt in ihrer Bausubstanz nahezu unversehrt geblieben.
Sie zählt knapp 8.000 Einwohner, ist rund 50 km² groß und 64 km von Strassburg entfernt.

Sehenswürdigkeiten

Ein Kleinod für seine Bürger wie für seine Besucher – das ist Wissembourg / Elsass. Dichte Fachwerkbebauung – über 70 Häuser stammen von vor 1700 – und kleine Gassen verleihen der Stadt einen hinreißenden Charme, besonders „Klein Venedig“ mit der durch die Stadt fließenden Lauter und dem reichhaltigen Blumenschmuck an Brücken und Plätzen ist ein Genuss fürs Auge.
Zu den Sehenswürdigkeiten Wissembourgs gehört unbestritten die Kirche St. Peter und Paul mit ihrem vierkantigem Westturm und prächtigen Glasgemälden im Chor. Sie ist die zweitgrößte gotische Kirche im Elsass.
Direkt neben der Kirche befindet sich ein gebührenfreier Parkplatz, bestens geeignet als Ausgangspunkt für eine Stadtbesichtigung. Diese sollte das elegante Rathaus im klassizistischen Stil beinhalten, aber auch das Salzhaus mit seinem gewellten Dach. Dieses war ursprünglich als Hospital gebaut und wurde später als Salzspeicher und Schlachthaus genutzt.
Zu einem Besuch lädt auch das Museum für Stadtgeschichte ein, welches sich in einem schmucken Winzerhaus befindet.
Letztendlich kann man von der nördlichen Stadtmauer aus einen wunderbaren Blick über Wissembourg und seine Umgebung genießen.

Das Umland von Wissembourg im Elsass

Wissembourgs Umland bietet viele angenehme Wandermöglichkeiten zwischen dem Elsass und der Pfalz, aber auch interessante umliegende Dörfer, die zu besuchen sich lohnt, unter anderem die prämierten Dörfer Hunspach und Seebach sowie die Töpferdörfer Soufflenheim und Betschdorf.
Sehenswert sind auch die alten Burgen Fleckenstein und Berwartstein und das 10 km südlich von Wissembourg gelegene Artillerie-Festungswerk der Schoenenburg. Tiefe 30 m unter der Erde, kann man hier die Mannschaftsunterkünfte des damaligen französischen Verteidigungswalls bewundern, auch Maginot-Linie genannt.

Kulturelle Ereignisse

Das Pfingstfest mit seinem Trachtenumzug, mit Musik, Tanz und folkloristischen Aufführungen in der gesamten Stadt gehört zu den wichtigsten kulturellen Ereignissen in Wissembourg.
Zur gleichen Zeit findet abseits der Stadt das traditionelle Pferderennen statt. Mit einem großen Feuerwerk werden am Pfingstmontag-Abend dann die Festlichkeiten beendet.
In Wissembourg lebte der Legende nach auch der elsässische Knecht Ruprecht Hans Trapp. Der zieht noch heute jedes Jahr am 17. Dezember gemeinsam mit dem Christkind, Räubern, Wichtelmännchen und einer Reitertruppe durch die Stadt. Der anschließende Umzug ist der Höhepunkt der Wissembourgschen Adventsveranstaltungen.